Cyber War klingt auf den ersten Blick virtuell. Unblutig eigentlich. Ganz so, als ob man beim PC-Autorennen wegen Totalschaden beim GAME OVER endet, und dann mit einem Klick wieder neu zur Startlinie kommt. Cyber War: Wie muss man sich das vorstellen? Statt Schusswechsel hacken sich Cyber Warrior in das System des Feindeslands ein und schalten den Strom ab? Licht aus, Netflix aus, das Schoko-Eis schmilzt im Kühlschrank? Nach drei Tagen Revolte der Bürger, die wieder ihre Lieblingsserien gucken wollen? Ist das ein Techno-Krieg, ein Drohnenkrieg, Maschine-gegen-Maschine, mit oder ohne zivile Kollateralschäden?

Natürlich ist Cyber War alles andere als unblutig. Die Unterhaltungsliteratur hat bereits eine Reihe von Bestsellern produziert, in denen solcherlei Bedrohungsszenarien im massentauglichen Entertainmentformat präsentiert werden. Das Buch „Black Out“ von Marc Elsberg beschreibt eine Attacke auf das gesamte Europäische Stromnetz, das Buch “Threat Vector” (deutsch: “Gefahrenzone”) von Tom Clancy / Mark Greaney entfaltet auf über 800 Seiten ein Epos zukünftiger Kriegsführung: Zwischen den Großmächten USA und China entzündet sich ein Konflikt an der geopolitischen Spannungszone Südchinesisches Meer, die von China zum Protektorat erklärt wird, gleichzeitig laufen Vorbereitungen an zur Invasion Taiwans.

Türkei, Russland, Taiwan, China, Hong Kong, Washington: Handlungsstränge an verschiedenen Orten verdichten sich zu einem mitreißenden internationalen Krisenszenario; detaillierte Beschreibung zu taktischen Überlegungen, zu Waffensystemen, Schiffen und Kampffliegern lassen den Leser tief in ein gut recherchiertes Szenario eintauchen. Der Cyber War zeigt sich zunächst in Gestalt einer Honey Trap für einen US-Bürger, der an einer Schaltstelle zu wichtiger IT Infrastruktur sitzt: Er wird zum Trojanischen Pferd für einen der zahlreichen Viren, die die Startrampe für die Cyber Attacke bilden. Der Cyber War entwickelt im Weiteren eine erstaunliche Wucht, bis hin zur Kontrolle über der US-Streitkräfte. Wer sich als Leser von dem Buch „The New Digital Era“ an den Bericht über eine Hackerattacke auf Google mit nachweisbarem Ursprung in China erinnert, fiebert umso leidenschaftlicher mit beim Lesen – die Grenze zwischen Fiktion und CIA Alptraum ist kaum zu erkennen.

Ein lesenswertes Buch. Ein echter Page-Turner. Es vermittelt ein solides Grundverständnis zu Cyber War, auch wenn man danach nicht unbedingt als Talkshow-Experte auftreten sollte. Auch als Fachlektüre für IT Personal geht es sicherlich noch nicht durch. Aber wenn ich es meiner Frau erkläre, klingt es eigentlich wie ein Sachbuch – mit unterhaltsamer Illustration – und nicht wie Sex, Crime & Action. Eigentlich ist das ein ganz neues Genre. Finden Sie nicht? Wenn ich so darüber nachdenke … Schatz, weiß Du eigentlich, was ein FIRESALE ist im Cyber Krieg? – Nein – Wir könnten uns heute Abend dazu eine Doku mit Action-Einlage ansehen. Mit Bruce Willis. Stirb Langsam 4.0.